KV Merzig-Wadern - Helma Kuhn-Theis: „Wadern muss Standort der neuen Dienststelle Nord-Saarland werden“

03.06.2016

Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger hat für uns höchste Priorität

Die Ankündigung des saarländischen Innenministers Klaus Bouillon, die Nachtschliessung der Polizeiinspektion Wadern zu überdenken, bewertet die CDU - Kreisvorsitzende Helma Kuhn-Theis als wichtigen Schritt in die richtige Richtung.
Sie habe in den vergangenen Tagen in intensiven Gesprächen mit dem Innenminister für diese Vorgehensweise geworben und sei auf offene Ohren gestoßen. 

Klaus Bouillon nehme die Sorgen der Bürger im Hochwald sehr ernst, sagt die CDU-Politikerin. 

Kuhn-Theis: " In einer Zeit, in der das Verbrechen eine neue Qualität erreicht hat, Wohnungseinbrüche, sich auf einem historischen Höchststand befinden und die Bürger sich nicht mehr sicher fühlen, ist die Politik gefordert. Bürger brauchen einen starken Staat, der sie schützt und dafür sorgt, ein Leben ohne Angst zu führen."

Kuhn-Theis ist zuversichtlich, dass es mit der Unterstützung von Klaus Bouillon in naher Zukunft gelingen wird, ein tragfähiges Sicherheitskonzept für Wadern auf den Weg zu bringen, das sowohl dem subjektiven Sicherheitsgefühl der Bürger als auch den besonderen Gegebenheiten des ländlichen Raumes gerecht wird.

"Ich bleibe am Ball. Wadern muss aufgewertet werden, was sich durch die zentrale Lage Waderns anbietet", so Kuhn-Theis abschließend.