KV Merzig-Wadern - Helma Kuhn-Theis: Bürgermeister Wiemann muss gehen!

20.01.2016

Vor dem Hintergrund der neuesten Enthüllungen um die Immobilienfirma Grüner-Kreis Immobilien (GKI) und die damit verbundene Gesellschafterrolle der Ehefrau von Bürgermeister Carsten Wiemann bezieht die CDU-Kreisvorsitzende, Helma Kuhn-Theis, Position: „Die CDU im Kreis Merzig-Wadern fordert Bürgermeister Wiemann zum sofortigen Rücktritt von seiner Position als Bürgermeister der Gemeinde Mettlach auf.“

Durch das Verschweigen wesentlicher Informationen bis Dienstag ist aus Sicht von Kuhn-Theis Bürgermeister Wiemann für die Saarschleifen-Gemeinde untragbar geworden.

Helma Kuhn-Theis betonte in diesem Zusammenhang, man habe sich als Kreis-CDU bisher bewusst mit Stellungnahmen zurückgehalten, um eine sachliche Aufarbeitung nicht zu behindern.

Allerdings würden die Uneinsichtigkeit von SPD-Fraktionschef Rausch und das Fehlverhalten von Bürgermeister Wiemann nun ein „weiter so“ nicht mehr länger zulassen. Wieman habe durch sein taktierendes Verhalten jeglichen Rückhalt in der Bevölkerung verloren.

Kuhn-Theis sei auch menschlich von Bürgermeister Wieman enttäuscht, weil sie ihn immer als kompetenten Ansprechpartner und Politiker geschätzt habe.

„Mettlach braucht einen Neuanfang“, so Kuhn-Theis.Sie erwartet im übrigen von allen Ratsmitgliedern Offenheit und Transparenz in dieser Angelegenheit. „Nur so kann das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik wieder hergestellt werden“.